Blick auf die Glückauf-Halle in Elversberg (Foto: SR)

Glückauf-Halle vor dem Aus?

Patrick Wiermer   26.11.2019 | 10:55 Uhr

Der Steuerzahlerbund sieht die Kostenexplosion bei der Sanierung der Glückauf-Halle in Spiesen-Elversberg als einen möglichen Fall von Steuergeldverschwendung. Bürgermeister Bernd Huf hat inzwischen einen Abriss der Halle und einen Neubau ins Gespräch gebracht.

Die Glückauf-Halle - ein neues Steuergrab?
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 26.11.2019, Länge: 02:50 Min.]
Die Glückauf-Halle - ein neues Steuergrab?

Der Fall sei auf bestem Wege in eines der nächsten Schwarzbücher, sagte der Landesverbandschef des Steuerzahlerbundes, Christoph Walter. Der Verband will jetzt die Gemeinde um eine Stellungnahme zu den Kostensteigerungen bitten. Die Sanierung der Glückauf-Halle sollte ursprünglich 1,7 Millionen Euro kosten. Marode Elektrik und notwendige Dacharbeiten haben die Kosten auf mittlerweile 6,4 Millionen Euro anwachsen lassen.

Spiesen-Elversbergs Bürgermeister Bernd Huf spricht auch von einer schlechten Planung der Verwaltung unter seinem Vorgänger. Man habe nur die einzelnen Bauabschnitte, nicht aber die Gesamtkosten im Blick gehabt.

Abriss und Neubau günstiger?

Huf sagt, bei den Kosten sei schon jetzt das Ende der Fahnenstange erreicht. Insgesamt hat die Sanierung bis jetzt rund eine Million Euro gekostet. Die Bauarbeiten wurden mittlerweile gestoppt. Huf befindet sich in Gesprächen mit dem Innenministerium, um eine langfristige Lösung zu finden. Die könnte am Ende vielleicht auf einen Abriss der 1974 erbauten Glückauf-Halle hinauslaufen. Stattdessen könnte ein deutlich kleinerer Neubau an gleicher Stelle erfolgen.

Denn am Ende dürfte es wohl kaum bei den 6,4 Millionen Euro bleiben. Allein beim Dach drohen Zusatzkosten von mehreren Hunderttausend Euro. Außerdem fließt nach den aktuellen Plänen nichts in die Innenausstattung der Halle. Die Bürger würden laut Huf auch nach der Sanierung einfach noch eine alte Halle sehen.

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau am 26.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja