Warnschild vor Eis- und Schneeglätte (Foto: picture alliance / Uwe Zucchi)

Glatte Straßen sorgen für Unfälle im Saarland

  31.12.2020 | 18:02 Uhr

Im Saarland hat am Donnerstag Schnee und überfrierende Nässe für Verkerhsbehinderungen vor allem in Höhenlagen gesorgt. Die Polizei zählte mehrere Unfälle. Der Deutsche Wetterdienst rechnet auch am Neujahrstag mit Schnee.

Wie das Lagezentrum dem SR mitteilte, haben sich bis zum Abend etwa zwölf glättebedingte Unfälle ereignet. Es blieb überwiegend bei Blechschäden, eine Person wurde leicht verletzt.

Außerdem kam es im nördlichen Saarland zu querstehenden Fahrzeugen. So etwa auf der A62 Landstuhl in Richtung Nonnweiler. Hier versperrte ein Lkw die Ausfahrt Nohfelden-Türkismühle.

Nach Polizeiangaben wirkte sich positiv aus, dass derzeit nicht übermäßig viel Verkehr auf den saarländischen Straßen herrscht.

Es bleibt rutschig

Auch das neue Jahr beginnt im Saarland mit zeitweisem Schneefall. In tieferen Lagen muss am Neujahrstag auch mit Schneeregen oder Regen gerechnet werden, teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Die Temperaturen klettern auf bis zu fünf Grad, in höheren Lagen erwarteten die Meteorologen Dauerfrost um minus ein Grad. Es kann auch wieder glatt werden.

In der Nacht zu Samstag sind Tiefstwerte von bis zu minus sechs Grad möglich und es droht Glätte durch überfrierende Nässe oder etwas Schnee. Das erste Wochenende des Jahres wartet dann mit einer Mischung aus Sonne, Wolken und leichtem Schneefall auf. Temperaturen zwischen plus drei Grad und minus zwei Grad sind möglich.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 31.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja