Polizisten im Einsatz (Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa)

GdP-Umfrage soll Politik zum Handeln bewegen

Thomas Gerber / Onlinefassung: Anne Staut   09.01.2020 | 18:40 Uhr

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) will mit einer Mitgliederbefragung den Druck auf die saarländische Politik erhöhen. Von der Landespolitik fordert sie unter anderem eine Erhöhung der Polizeizulage.

GdP-Landeschef David Maaß sagte dem SR, im Sommer diesen Jahres werde der Personalstand bei der Saar-Polizei auf einen historischen Tiefstand fallen. Die Kollegen gerieten dadurch an ihre Belastungsgrenze.

Bessere Bedingungen gefordert

Die Mitgliederbefragung "Tacheles 2020" soll laut GdP bis Ende des Monats die Stimmungslage bei der Polizei ermitteln. Die Umfrage werde von einem Wissenschaftler der Verwaltungshochschule Speyer begleitet.

Die Gewerkschaft fordert vor allem von der Landespolitik bessere Rahmenbedingungen für die saarländische Polizei. GdP-Chef Maaß nennt unter anderem die Erhöhung der Polizeizulage.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja