In einem St. Ingberter Labor werden Corona-Proben analysiert (Foto: Sebastian Knöbber)

Ministerium ruft zur Teilnahme an Gesundheitsstudie auf

  05.05.2020 | 08:50 Uhr

Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) hat die Saarländer zur Mitwirkung an der NAKO-Gesundheitsstudie zur Lungenkrankheit Covid-19 aufgerufen. Alle Teilnehmer könnten einen Beitrag zur Erforschung der Pandemie leisten, wenn sie an der Befragung teilnehmen.

In der NAKO-Gesundheitsstudie werden die Teilnehmer nach ihrem gesundheitlichen Zustand befragt. Deshalb sei die Studie eine ideale Basis, um das Virus und die Auswirkung auf die Gesundheit der Bevölkerung zu erforschen, sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU).

Die Gesundheitsstudie enthalte unter anderem auch Fragen zum Gesundheitszustand, zum Infektionsstatus und zu Verhaltensänderungen während der Pandemie. Auch nach weiteren Auswirkungen, zum Beispiel im sozialen Leben, werde gefragt.

200.000 Teilnehmer deutschlandweit

NAKO hat nach eigenen Angaben der Forscher als bundesweit einzige Beobachtungsstudie Daten kurz vor und zu Beginn der Pandemie gesammelt. Im Nako-Zentrum Saarbrücken nehmen etwa 10.000 Menschen teil, deutschlandweit mehr als 200.000 Menschen aus 18 Studienregionen.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind die entsprechenden Mails an die die Teilnehmer bereits versendet. Die schriftlichen Unterlagen würden in den kommenden Tagen verschickt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja