Lebensmittel in einem Supermarkt (Foto: picture alliance/Jens Büttner/zb/dpa)

Läden wollen an Osterfeiertagen nicht öffnen

  07.04.2020 | 09:50 Uhr

Die meisten Supermarktketten wollen ihre Filialen im Saarland an den Osterfeiertagen nicht öffnen. Das hat eine Umfrage des SR ergeben. Im Saarland gilt wegen der Corona-Krise eine Sondererlaubnis: Supermärkte und Lebensmittelmärkte dürfen an Karfreitag und den Osterfeiertagen öffnen.

Sie könnten, aber sie wollen nicht. Globus, Real, Lidl, Aldi und auch DM lehnen zusätzliche Verkaufstage ab. Der Tenor: Auch die Mitarbeiter brauchen mal Ruhe und Zeit mit der Familie.

Kritik an Sonderregelung

Allerdings machen manche Geschäfte früher auf. Aldi Süd öffnet seine Filialen am Gründonnerstag und Karsamstag flächendeckend bereits um 7.00 Uhr, bittet seine Kunden aber bereits vor dem erwarteten Osteransturm einzukaufen. Auch Globus möchte im „Bedarfsfall“ seine Öffnungszeiten an diesen Tagen verlängern.

Die Allianz für den freien Sonntag, zu der die evangelische und die katholische Kirche sowie die Gewerkschaft Verdi und der Deutsche Gewerkschaftsbund gehören, kritisiert die Lockerung der Ladenöffnungszeiten an diesen "hohen christlichen Feiertagen". Ohnehin sehe man keinen Bedarf – die Zeit der Hamsterkäufe neige sich dem Ende zu.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 07.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja