Georg Hasenmüller (Foto: SR Fernsehen)

Georg Hasenmüller gestorben

  18.10.2021 | 18:44 Uhr

Georg Hasenmüller, Gründer und langjähriger Leiter der Christlichen Erwachsenenbildung in Merzig und Dillingen, ist tot. Nach Angaben seiner Familie starb er am Samstag im Alter von 87 Jahren. Hasenmüller gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der deutsch-israelischen Aussöhnung.

Der 1934 geborene Hasenmüller, der ursprünglich Sozialpädagoge war, hat von 1972 die Christliche Erwachsenenbildung (CEB) in Merzig und die katholische Erwachsenenbildung in Dillingen aufgebaut und lange geleitet. Daneben lag sein Hauptaugenmerk auf der Versöhnung zwischen Deutschen und Juden.

So organisierte er über 100 Gruppenreisen nach Israel, die zum Austausch auf vielen Gebieten führten. Für sein Wirken im Bereich der deutsch-jüdischen Verständigung wurde Hasenmüller mit der Friedrich-Schlomo-Rülf-Medaille ausgezeichnet.

Bundesverdienstkreuz für soziales Engagement

Er kümmerte sich auch um ehemalige KZ-Häftlinge im Saarland, war dafür auf zahlreichen Reisen nach Polen, Litauen und Ungarn unterwegs. Für sein Engagement gegen Jugendarbeitslosigkeit und für sein soziales Engagement insgesamt bekam er 2015 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Georg Hasenmüller starb am 16. Oktober im Alter von 87 Jahren nach monatelanger Krankheit friedlich im Kreise seiner Familie.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja