Der gesprengte Geldautomat in Hosingen, Luxemburg (Foto: Police Lëtzebuerg)

Unbekannte sprengen Geldautomaten

  09.07.2018 | 15:56 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in einem Luxemburger Schwimmbad einen Geldautomaten aus der Wand gesprengt. Wie das „Luxemburger Wort“ berichtet, konnten die Täter unerkannt flüchten. Einen ähnlichen Zwischenfall gab es am Sonntagmorgen auch in Rheinland-Pfalz.

Nach einem Bericht des Luxemburg Wort ereignete sich der Zwischenfall in Luxemburg gegen 2.45 Uhr in der Nacht. Die Täter sprengten ersten Ermittlungen zufolge den Geldautomaten aus der Wand. Nach der Tat konnten die Unbekannten unerkannt flüchten. Das Gebäude des Erlebnisbades sei nur leicht beschädigt worden. Die Spurensicherung war vor Ort, die Ermittlungen laufen.

Einen ähnlichen Fall gab es am frühen Sonntagmorgen auch in Rheinland-Pfalz. Unbekannte hatten in Mülheim-Kärlich ebenfalls einen Geldautomaten gesprengt und dabei einen Sachschaden von 114.000 Euro verursacht. Durch die Detonation wurde der Geldautomat komplett zerstört. Die Täter trugen Sturmhauben, schwarze Kleidung und flohen mit einem dunkelgrauen Auto.

Artikel mit anderen teilen