Ein Fahrzeug der französischen Gendarmerie (Foto: dpa/Oliver Weiken)

Geiselnahme entpuppt sich als übler Scherz

  13.12.2019 | 15:33 Uhr

Wegen einer möglichen Geiselnahme ist am Freitagvormittag eine Schule in Creutzwald evakuiert worden. Das berichtet der „Républicain Lorrain“. Die Information entpuppte sich jedoch als übler Telefonscherz.

Das Collège Jacques-Yves Cousteau im Creutzwalder Viertel Garang wurde am Freitagvormittag evakuiert. Lehrer und 480 Schüler mussten das Gebäude verlassen und wurden in den Innenhof gebracht. Kurz vor 11.00 Uhr war bei der Gendarmerie ein Anruf eingegangen. Der Anrufer berichtete von einer möglichen Geiselnahme.

Auch wenn nach Angaben der Beamten von Anfang an bestimmte Details nicht sehr glaubwürdig erschienen, wurde die Evakuierung eingeleitet. Die Gendarmerie sicherte das Gebäude, gab aber nach einer Stunde Entwarnung. Weitere Ermittlungen laufen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja