Beerdigung (Foto: dpa)

Gedenkfeier für erschossene Polizisten

  21.03.2022 | 17:17 Uhr

In Kusel hat am Montag eine große Gedenkfeier für die beiden bei einem Einsatz im Januar erschossenen Polizisten stattgefunden. Daran nahmen zahlreiche Regierungsvertreter teil. Im Saarland hatten sich Kollegen, Angehörige und Freunde bereits im Februar im Rahmen zweier Trauerfeiern verabschiedet.

An Montagnachmittag haben Vertreter von Bundesregierung und Landesregierungen bei einer großen Gedenkfeier Abschied von den beiden in der Westpfalz erschossenen Polizisten genommen. Rund 500 Gäste waren laut dem rheinland-pfälzischen Innenministerium eingeladen, darunter auch die Familien der Getöteten, enge Wegbegleiter, hochrangige Polizeibeamte sowie Vertreter der US-Streitkräfte und der Polizeibehörden im nahen Frankreich und Luxemburg.

Im Saarland hatten Angehörige, Freunde und Kollegen sich bereits bei zwei Trauerfeiern im Februar von den beiden saarländischen Polizisten verabschiedet.

Schüsse bei Polizeikontrolle

Am 31. Januar waren bei einer Fahrzeugkontrolle nahe Kusel in der Westpfalz ein 29-jähriger Polizeikommissar und eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin erschossen worden. Anschließend waren tatverdächtige Männer im Saarland festgenommen worden. Einer der beiden wurde nach ersten Ermittlungen wieder freigelassen.

Der andere Verdächtige, ein 38-jähriger, sitzt weiter in Untersuchungshaft. Ihm werden die beiden Morde vorgeworfen. Er soll alleine fünf Schüsse auf die Opfer abgefeuert haben - mutmaßlich um vorherige Jagdwilderei zu verdecken. Die Tat hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 21.03.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja