Nina Mann, Sommelière in „Victor’s Fine Dining by Christian Bau“ in Perl-Nennig (Foto: Pressefoto/Victors Residenz Hotels/Lukas Kirchgasser)

„Sommelière des Jahres“ arbeitet im Saarland

  04.11.2019 | 18:09 Uhr

Nina Mann von „Victor’s Fine Dining by Christian Bau“ in Perl-Nennig ist „Sommelière des Jahres“ 2020. Der Restaurantführer Gault-Millau zeichnete sie für ihr hervorragendes Weinwissen aus. Außerdem steigen die Köche von zwei Saarbrücker Restaurants neu in das Ranking ein.

Im Saarland wird nicht nur gut gekocht – sondern auch gastfreundlich bewirtet: Das beweist die Ehrung von Nina Mann aus „Victor’s Fine Dining by Christian Bau“ in Perl-Nennig als „Sommelière des Jahres“ 2020. In der Begründung des Restaurantführers Gault-Millau heißt es: „Mit feinem Einfühlungsvermögen in die Aromen hochkomplexer Küche und die Intentionen der Gäste empfiehlt sie Sake ebenso kenntnisreich wie gereifte Moselrieslinge (und auch mal ein Bier).“

Video [aktueller bericht, 15.11.2019, Länge: 4:05 Min.]
„Sommelière des Jahres“ aus dem Saarland

Außerdem steigen die Köche von zwei Saarbrücker Restaurants neu in das Ranking ein: Silio del Fabro vom „Esplanade“ in Saarbrücken würdigen die Kritiker in ihrer jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe 2020 als „spannendste Bereicherung der saarländischen Spitzengastronomie seit langem“. Er erhält 17 von 20 möglichen Punkten. 15 Punkte erreichen auf Anhieb David Christian, Jens Jakob und Peter Wirbel im neueröffneten „Le Comptoir“ in Saarbrücken. Das Koch-Trio stand schon gemeinsam am Herd des ehemaligen „Le Noir“ in Saarbrücken.

Zwei der acht besten Köche weiterhin im Saarland

Wie auch im letzten Jahr arbeiten zwei der acht besten Köche im Deutschland-Führer Gault-Millau 2020 im Saarland. Christian Bau vom „Victor's Fine Dining by Christian Bau“ in Perl-Nennig und Klaus Erfort vom „GästeHaus Klaus Erfort“ in Saarbrücken erhielten erneut 19,5 von 20 möglichen Punkten. Sonst bekamen nur sechs andere Köche in ganz Deutschland diese Wertung. Insgesamt wurden im Saarland 13 Restaurants bewertet.

Einer der bekanntesten Restaurantführer

Der Gault-Millau urteilt nach dem französischen Schulnotensystem von 0 bis 20 Punkten. Er wurde 1969 von den beiden Journalisten Henri Gault und Christian Millau gegründet, 1983 erschien erstmals eine deutsche Ausgabe.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 04.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja