Ein alter Führerschein. (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Frist für Umtausch alter Führerscheine naht

  25.10.2021 | 10:45 Uhr

Bald dürfen die ersten Jahrgänge nicht mehr mit ihren unbefristeten Führerscheinen fahren. Menschen aus den Jahrgängen 1953 bis 1958 müssen bis zum 19. Januar zum neuen EU-Führerschein wechseln. Wegen möglicher Wartezeiten empfiehlt das Verkehrsministerium, sich frühzeitig um einen Termin zu kümmern.

Wer noch einen alten, nicht befristeten Führerschein hat, muss in den nächsten Jahren den Ausweis gegen einen EU-Führerschein austauschen. Davon betroffen sind alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden.

Nun naht für die erste Altersgruppe die Frist für den Umtausch. Für die Jahrgänge 1953 bis 1958 endet sie am 19. Januar 2022. Aus dieser Gruppe müssen alle Fahrer an der Umtauschaktion teilnehmen, deren Führerscheine vor dem 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden.

Video [aktueller bericht, 22.10.2021, Länge 2:58 Min.]
Frist für ersten Führerschein-Umtausch naht

Wer sich nicht daran hält und mit einem alten Führerschein unterwegs ist, riskiert ein Verwarnungsgeld. Zudem drohen im Ausland Probleme: Dort könnte sogar die Weiterfahrt mit dem Auto untersagt werden.

Bereits im Mai hatte das saarländische Verkehrsministerium Betroffenen geraten, sich frühzeitig um einen Termin zu kümmern. Hintergrund sind mögliche lange Wartezeiten, auch bedingt durch die Coronapandemie.

Die Kosten belaufen sich auf 25 Euro für den Führerschein. Hinzu kommen die Kosten für ein biometrisches Passfoto.

Weitere Umtausch-Fristen:

  • Jahrgänge 1959 bis 1964: Bis Januar 2023
  • Jahrgänge 1965 bis 1970: Bis Januar 2024
  • Ab Jahrgang 1971: Bis Januar 2025
  • Vor Jahrgang 1953: Bis Januar 2033

Durch die große Umtauschaktion sollen die Führerscheine langfristig europaweit vereinheitlicht werden.

Führerscheinumtausch: Für die erste Gruppe läuft die Frist
Audio [SR 3, Matthias Braun, 25.10.2021, Länge: 02:04 Min.]
Führerscheinumtausch: Für die erste Gruppe läuft die Frist

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht im SR-Fernsehen am 22.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja