Fridays for Future - Schülerdemo für Klimaschutz in Saarbrücken (Foto: SR 1 / Franz Johann)

Mehr Unterstützung für Klimaschutz-Demos

Volker Roth   12.03.2019 | 15:22 Uhr

Im Saarland formiert sich immer breitere Unterstützung für die nächste "Fridays for Future"-Demonstration am Freitag in Saarbrücken. Nach SR-Informationen wollen sich auch Natur- und Umweltverbände sowie weitere Initiativen an dem Protest von Schülern und Studenten gegen die Klimapolitik der Bundesregierung beteiligen.

An die 2000 Menschen haben an der ersten Demonstration im Januar in Saarbrücken teilgenommen. An diesem Freitag dürften es deutlich mehr werden. Susanne Speicher, Sprecherin der "Fridays for Future"-Bewegung im Saarland, bestätigte dem SR, dass Umwelt- und Naturschutzverbände, aber auch andere Initiativen zur Unterstützung der Kundgebung aufrufen.

„Eltern und Großeltern für Umweltschutz“

„Eltern und Großeltern für Umweltschutz“ ist der Slogan, unter dem derzeit dafür geworben wird. Es sei gut, wenn sich auch ältere Menschen der Demonstration anschließen, erklärte sie, in der ersten Reihe werden aber weiterhin Schüler und Studenten stehen. Wie der SR erfuhr, ist die Gründung eines Klimaschutz-Bündnisses Saar geplant. Ein vorbereitendes Treffen fand bereits vorige Woche im Haus der Umwelt in Saarbrücken statt.

In den vergangenen Wochen hatten neben Saarbrücken auch in Saarlouis und Wadern Schüler-Demonstrationen für eine bessere Klimapolitik stattgefunden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen