Verunreinigungen  im Schwimmbad Fechingen nach dem Unwetter (Foto: Scharenberg-Fischer/Stadtwerke Saarbrücken Bäder GmbH)

Mehrere Freibäder geschlossen

  14.06.2018 | 12:37 Uhr

Wegen der Unwetter der vergangenen Wochen sind im Saarland derzeit mehrere Freibäder geschlossen. Am schlimmsten traf es das Bad in Fechingen. Aber auch die Freibäder in Wadern und Völklingen bleiben vorerst zu.

Die größten Schäden verursachte ein Unwetter im Fechinger Freibad. Schätzungsweise 800.000 Euro müssen investiert werden, um das Bad zu sanieren. Vermutlich wird es in diesem Sommer nicht mehr öffnen.

Im Freibad in Wadern sind die Pumpen beschädigt. Derzeit wird überprüft, ob sie repariert werden können oder ob sie ersetzt werden müssen. Im besten Fall kann das Bad frühestens in vier Wochen wieder öffnen. Der Schaden beläuft sich nach Schätzung der Stadt auf mindestens 100.000 Euro.

In Völklingen rechnet die  Stadtverwaltung damit, dass der Betrieb in dem Bad Anfang nächster Woche wieder losgehen kann. Dort war das Wasser verunreinigt worden.

Unwetter
Dossier: Unwetter im Saarland
In der Nacht zum 1. Juni hat ein Unwetter Millionenschäden in mehreren saarländischen Orten angerichtet. Betroffen waren vor allem Kleinblittersdorf, Bliesransbach und Bübingen. Die Anwohner und die Kommunen werden noch lange mit den Folgen zu kämpfen haben. Ein weiteres Unwetter ist am 11. Juni über das Saarland gezogen. In Heusweiler und Eppelborn waren die Einsatzkräfte fast 24 Stunden im Dauereinsatz.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.06.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen