Eine Frau sitzt in dem Zimmer, das sie mit ihren Kindern in einem Frauenhaus des Caritasverbandes bewohnt, am Tisch. (Foto: dpa)

1,6 Millionen Euro für saarländische Frauenhäuser

  22.10.2019 | 18:51 Uhr

In den kommenden vier Jahren erhalten Frauenhäuser und Beratungsstellen für Frauen im Saarland circa 1,6, Millionen Euro vom Bund. Das Geld werde dringend benötigt, sagte ein Sprecher der AWO Saarland dem SR.

Man wolle unter anderem Barrierefreiheit in den Häusern schaffen und Unterstützungsangebote bündeln, hieß es von der AWO. Außerdem sollten stationäre Plätze und ambulante Beratungsangebote geschaffen werden.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hatte am Montag angekündigt, dass der Bund in den kommenden vier Jahren 120 Millionen Euro in Frauenhäuser und Beratungsstellen für Frauen investieren will.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 22.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja