Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Frau durch Messerangriff schwer verletzt

  16.06.2020 | 11:49 Uhr

Am Montagmorgen ist eine Frau in der Nähe des Saarbrücker Staatstheaters von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der Täter hatte die 30-Jährige verfolgt und in den Bauch gestochen.

Gegen 8.30 Uhr wurde die Frau nach Polizeiangaben von einem unbekannten Mann in der Straße Am Stadtgraben um Geld angebettelt. Die 30-Jährige lehnte das ab und ging weiter zu Fuß in Richtung Tbilisser Platz. Dort bemerkte sie, dass sie verfolgt wurde. Der Täter näherte sich der Frau und stach ihr unvermittelt mit einem Messer in den Bauch. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Saarleinpfad.

Frau lief nach Hause

Die verletzte Frau ging nach dem Angriff über einen Kilometer zu Fuß nach Hause. Dort angekommen, brach sie zusammen, ihr Bruder informierte die Polizei. Die Frau wurde anschließend im Krankenhaus versorgt. Lebensgefahr bestand nicht.

Den Täter beschrieb die Frau nach Polizeiangaben als männlich, ca. 40 Jahre alt, mit braunen, schulterlangen Haaren und einem dunklen Bart. Der Mann soll eine graue Jacke, eine blaue Jeans, dunkle Basecap und einen schwarzen Schal mit bunten Punkten getragen haben sowie einen schwarzen Rucksack mit sich führen. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja