Ein Arbeiter in der Lebensmittelproduktion (Foto: Imago/Westend61)

Lebensmitteldaten sollen zur Einnahmequelle werden

Leonie Rottmann   27.01.2019 | 16:36 Uhr

Die Universität des Saarlandes entwickelt derzeit zusammen mit dem Cispa-Helmholtz-Zentrum und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz neue Datenbanken, die zu mehr Transparenz in der Lebensmittelproduktion führen sollen. "Evarest" soll unzählige Daten zusammenführen, die in der Produktion gesammelt werden, aber meist ungenutzt bleiben.

"Aus den vorhandenen Daten sollen in Zukunft handelbare Datenprodukte entstehen, die sowohl für Erzeuger als auch für Produzenten zusätzliche Einnahmequellen werden können", erklärt Professor Wolfgang Maaß, Wirtschaftsinformatiker an der Universität des Saarlandes. Zum Beispiel werden in der Produktion teilweise Stichproben der Produktqualität entnommen. Die gesammelten Daten werden allerdings nicht weitergegeben, sondern am Ende verworfen, sodass niemand mehr einen Nutzen davon hat.

Durch das Projekt "Evarest" sollen diese Daten künftig gesammelt, verbunden und anderen Produzenten zum Kauf angeboten werden. Auf lange Sicht hoffen die Forscher, dass sich daraus nützliche Informationen ablesen lassen. Dazu gehören etwa Vorhersagen zur Qualität oder zum Umfang der Ernte. Die Lebensmittelproduzenten könnten so ihren Einkauf besser planen. Unter anderem sollen so der Ausschuss minimiert und die Ressourcen geschont werden.

Internationale Datenbanken geplant

In Zukunft soll "Evarest" globale Datenbanken zu Rohstoffen, Herkunft, Zulieferung, Qualitätskontrollen und zur Nachfrage zur Verfügung stellen. Dabei könne der Hersteller aber immer selbst entscheiden, welche Daten zum Kauf angeboten werden und welche nicht weitergegeben werden dürfen. Darüber hinaus forsche ein IT-Sicherheitsexperte an dem Projekt, der für die Sicherheit des Datenaustauschs zuständig sei.

Das Projekt wird mit 2,3 Millionen Euro vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Über eine Million Euro davon werden in die Forschung im Saarland investiert.

Artikel mit anderen teilen