Flüssiggas tritt aus LKW-Tank aus. Einsatz der Feuerwehr (Foto: Frank Hoffmann/Feuerwehr St. Ingbert)

Lastwagen verliert Flüssiggas

  08.01.2021 | 12:41 Uhr

Weil aus einem Lkw-Tank hochentzündliches Flüssiggas ausgetreten war, musste die Feuerwehr am späten Donnerstagabend ein Industriegebiet in Rohrbach teilweise absperren. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Der Fahrer des Lastwagens hatte an einer Flüssiggastankstelle im Rohrbacher Industriegebiet "Geistkirch" getankt, bevor er bei der Weiterfahrt das ausströmende Gas bemerkte. Das Leck wurde durch eine gerissene Tankleitung verursacht. Beim Versuch es zu schließen, verletzte der Mann sich durch das tiefgekühlte Gas an der Hand.

Der hinzugerufenen Feuerwehr gelang es, das Ausströmen des Gases zu beenden. Wegen der Explosionsgefahr war ein Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort, die Einsatzstelle in dem Industriegebiet wurde weiträumig abgesperrt. Nachdem sie ihn versorgt hatten, brachten Rettungskräfte den verletzten Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja