Musiker und Musikerinnen der Saar-Uni bei einem Flashmob in Saarbrücken (Foto: Pressefoto Engagement Global)

Mit Beethoven für eine bessere Welt einsetzen

  18.09.2021 | 21:02 Uhr

Zeitgleich in 17 deutschen Städten haben am Samstag Musiker und Musikerinnen mit Beethovens "Ode an die Freude" auf die 17 Ziele für eine weltweite nachhaltige Entwicklung aufmerksam gemacht. Beteiligt haben sich auch das Orchester und der Chor der Saar-Universität.

Ein musikalischer Flahsmob für eine bessere Welt: Darum ging es am Samstagmittag in der Saarbrücker Innenstadt vor der Europagalerie. Zeitgleich mit Musikerinnen und Musikern etwa in Berlin, Bremen, Frankfurt, München oder Stuttgart haben der Chor und das Sinfonie-Orchester der Saar-Universität etwa 20 Minuten die "Ode an die Freude" aufgeführt.

17 Ziele für eine bessere Welt

Mit der Aktion sollten die 17 Ziele für eine weltweite nachhaltige Entwicklung, zu der sich die Vereinten Nationen in ihrer Agenda 2030 bekannt haben, in den Fokus gerückt werden. Zu diesen Zielen zählen etwa Armut beenden, Ernährung sichern, hochwertige Bildung für alle und eine Gleichstellung von Mann und Frau. Letztlich soll allen Menschen weltweit ein menschenwürdiges Leben ermöglicht und die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahrt werden.

Bundesweit beteiligten sich nach Angaben der Organisatoren rund 850 Musikerinnen und Musiker an der Aktion. Mehr Infos zu den 17 Zielen und was jeder Einzelne dafür tun kann gibt es unter 17ziele.de und auf der Internetseite der Bundesregierung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja