Ein Mädchen hängt die FFP2-Maske an einen Kleiderhaken. (Foto: IMAGO / Westend61)

Große Verunsicherung wegen FFP2-Maskenpflicht für Kinder

  03.05.2021 | 19:08 Uhr

Die nach der Bundesnotbremse vorgeschriebene FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV führt auch im Saarland zu großer Verunsicherung. Die Apothekerkammer des Saarlandes bestätigte dem SR, dass FFP2-Masken in Kindergröße rechtlich nicht zugelassen sind.

Nach der DIN-Norm 149 seien nur FFP2-Masken in Erwachsenengröße erlaubt, erklärte der Geschäftsführer der Apothekerkammer, Carsten Wohlfeil. FFP2-Masken in Kindergröße seien nicht verkehrsfähig. Wer sie verkaufe, riskiere eine saftige Geldstrafe. 

Keine schnelle Lösung

Die Apothekerkammer stehe deswegen in engem Austausch mit dem Umwelt- und dem Gesundheitsministerium. Eine rasche Lösung sei aber nicht in Sicht, so Wohlfeil. Um das Problem zu lösen, müsste der Gesetzgeber tätig werden und die geltenden gesetzlichen Vorgaben ändern.

Dem Umwelt- und Verbraucherschutzministerium zufolge unterscheidet die DIN-Norm 149 nicht zwischen Erwachsenen oder Kindern. Kinder könnten Größe XS tragen. Die Masken dürften aber nicht als "Kinder-FFP2" verkauft werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.05.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja