Feuerwehr-Absperrband (Foto: dpa/Lukas Schulze)

Feuerwehr zu Saarlouiser Krankenhaus gerufen

  31.10.2019 | 20:41 Uhr

Im DRK-Krankenhaus in Saarlouis hat es am Donnerstagnachmittag einen größeren Feuerwehreinsatz gegeben. Zwei Stationen mussten geräumt werden, weil sich im Gebäude Rauch ausgebreitet hatte. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.30 Uhr gab es laut dem geschäftsführenden Direktor Holger Kirchhoff eine starke Rauchentwicklung auf einer Station im 1. Stockwerk des Hauptgebäudes. Der Rauch zog auch auf eine darüber liegende Station. Beide Stationen wurden evakuiert, insgesamt 25 Patienten verlegt.

Video [aktueller bericht, 31.10.2019, Länge: 1:07 Min.]
Großer Feuerwehreinsatz in Saarlouis

Grund für den Rauch war ein Schwelbrand, der laut Polizei durch einen technischen Defekt ausgelöst worden war. Patienten seien nicht gefährdet gewesen, so Krankenhausdirektor Kirchhoff. Weder sie, noch Besucher oder Personal seien gesundheitlich beeinträchtigt worden.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.10.2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja