Feuerwehrauto (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Ruhige Weihnachten im Saarland

  25.12.2019 | 10:35 Uhr

Für Polizei und Feuerwehr im Saarland ist der Heiligabend nach eigenen Angaben ruhig verlaufen. Ein Polizeisprecher sagte dem SR, es sei ein gewöhnlicher Wochentag gewesen. Die Feuerwehr musste zu zwei kleineren Bränden ausrücken.

In einem Mehrfamilienhaus in Saarbrücken-St. Arnual hat es gebrannt. Wie die Polizei dem SR mitteilte, war das Feuer Am Dienstagnachmittag in einer Wohnung im vierten Obergeschoss ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Zu Brandursache und Schadenshöhe liegen bisher keine Angaben vor.

In Namborn kam es am Dienstagnachmittag nach Feuerwehrangaben ebenfalls zu einem Zimmerbrand. Im ersten Stock eines Einfamilienhauses an der Blumenstraße war aus unbekannter Ursache eine Weihnachtsdekoration in Brand geraten. Die Hauseigentümer konnten das Feuer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte löschen. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

In der vorangegangenen Nacht war in St. Ingbert ein Oldtimer ausgebrannt.


Mehr zum Thema:

Tausende Besucher
Heiligmorgen bleibt ruhig
An Heiligmorgen treffen sich in der Saarlouiser Altstadt und in Saarbrücken jedes Jahr zahlreiche Menschen, um gemeinsam in die Weihnachtstage zu starten. Größere Zwischenfälle blieben in diesem Jahr aus.


Polizei über Weihnachten
Wohnungseinbruch in Holz
Am Dienstagnachmittag sind Unbekannte in ein Haus in Heusweiler-Holz eingebrochen. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Außerdem wurden zwei Einbruchsversuche in Heusweiler und Völklingen sowie ein Pkw-Aufbruch gemeldet.


Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja