Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht im Einsatz (Foto: picture alliance / Marcel Kusch/dpa)

23 Bewohner aus brennendem Haus in Neunkirchen gerettet

  31.03.2022 | 10:03 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in Neunkirchen hat es am frühen Donnerstagmorgen gebrannt. Die 23 Bewohner seien von Feuerwehr und Rettungskräften sicher aus dem Gebäude gebracht worden, teilte die Polizei dem SR mit. Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen.

Wegen eines Kellerbrandes hat die Feuerwehr in der Nacht auf Donnerstag ein Haus mit 23 Bewohnern in Neunkirchen evakuiert. Demnach konnten die Menschen das Mehrfamilienhaus über das Treppenhaus verlassen. Verletzt wurde niemand. 

Die Hausbewohner wurden nach Polizeiangaben in anderen Unterkünften oder bei Bekannten und Verwandten untergebracht.

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.03.2022 berichtet.


31.03.2022, 10:04 Uhr
Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, die Bewohner konnten bereits in ihre Wohnungen zurückkehren. Dies ist nicht der Fall. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja