Feuerwehrauto (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Mehrere Waldbrände an Ostern

  22.04.2019 | 10:07 Uhr

Gleich in mehreren Teilen des Saarlandes musste die Feuerwehr am Osterwochenende zu Waldbränden ausrücken. Durch ein Grillfeuer war etwa am Samstag in Dillingen ein 2000 Quadratmeter großes Waldstück in Flammen aufgegangen. Am Sonntag brannte ein größeres Waldstück zwischen Saarbrücken und Riegelsberg.

Nach Angaben der Feuerwehr war im Bereich Pfaffenkopf ein gut 1000 Quadratmeter großes Grundstück in Brand geraten. Mehrere Stunden war die Feuerwehr im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Auch an der Landstraße L303 zwischen Dirmingen und Tholey brannten am Sonntagmittag etwa 50 mal 50 Meter Wald. Und auf dem Gelände einer seit einem Großfeuer vor gut sieben Jahren unbewohnten Brandruine in Saarbrücken-Scheidt fingen Laub und Teile einer eingestürzten Holzdecke Feuer. Verletzt wurde bei allen drei Einsätzen niemand.

2000 Quadratmeter Wald bei Dillingen in Flammen

Bereits am Samstag war ein gut 2000 Quadratmeter großes Grundstück bei Dillingen in Flammen aufgegangen. Ein 61-jähriger Anwohner hatte nach Polizeiangaben nach Gartenarbeiten Restholz auf seiner Grillstelle verbrannt. Durch einen heftigen Windstoß wurden die Flammen des Grillfeuers auf eine nahegelegene Hecke übertragen. Der Verursacher konnte sie nicht mehr aufhalten. Erst die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen vor Ort war, konnte den Brand löschen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den 61-Jährigen ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Ebenfalls am Samstag hatte in St. Ingbert ein Heckenbrand einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Waldbrandgefahr weiter hoch

Noch mindestens bis Mittwoch gilt im gesamten Saarland eine erhöhte Waldbrandgefahr. In einigen Regionen insbesondere im Kreis Saarlouis und Merzig-Wadern hat der Deutsche Wetterdienst die Warnstufe vier von insgesamt fünf Stufen herausgegeben. Auch im "Graslandfeuerindex" gilt die zweithöchste Warnstufe. Entspannung wird ab Mittwoch erwartet. Dann ziehen vor allem ab dem Nachmittag teils kräftige Schauer über das Land.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.04.2019.

Artikel mit anderen teilen