Polizeiliche Festnahme (Foto: Landespolizeipräsidium Saarland)

Festnahme nach Aufforderung zum Polizistenmord

Caroline Uhl   09.02.2022 | 16:31 Uhr

Weil er öffentlich zur Tötung von Polizisten aufgerufen haben soll, hat die Polizei in Rheinland-Pfalz am Mittwoch einen 55-Jährigen festgenommen. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und das Landeskriminalamt mitteilten, hatte der Mann gegen Bezahlung eine Jagd auf Polizisten veranstalten wollen.

Gleichsam grausam wie bizarr klingt der Inhalt des Facebook-Videos, wie ihn die Ermittler beschreiben. 500 Euro habe der nun festgenommene 55-Jährige verlangt, dafür werde er dann Beamte in einen Hinterhalt locken, wo diese erschossen werden könnten.

Auch mehrere Örtlichkeiten, wo sich Schützen verstecken könnten, soll er in seinem Video gezeigt haben. Nachts, zwischen 23.00 und 4.00 Uhr, könne eine solche „Party“, wie er es offenbar zynisch nannte, steigen.

Aufruf zu einer Straftat

Nach Auffassung von Generalstaatsanwaltschaft und Polizei hat der Mann damit zu einer Straftat aufgerufen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Anlass für seinen Facebook-Post der gewaltsame Tod zweier Polizeibeamten im Kreis Kusel war.

Sein Facebook-Video ist eines von gut 400 Hass-Posts, die Ermittler die im Zusammenhang mit dem Tod der beiden Polizisten bisher im Internet gefunden haben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja