Polizeieinsatz bei Nacht (Foto: Felix Schneider/SR)

Tatverdächtiger nach Trierer Tötungsdelikt festgenommen

  02.04.2022 | 14:40 Uhr

Nach dem Tötungsdelikt in einem Trierer Hotel hat die Polizei den flüchtigen Tatverdächtigen festgenommen. Die Festnahme erfolgte in der Nacht zum Samstag in einem Zug bei Regensburg, teilte die Polizei mit.

Zuletzt war der Fahndungsdruck deutlich gestiegen. Mit einem Aufruf in mehreren Sprachen und einem Foto hatte die Polizei nach dem 34-jährigen Tatverdächtigen gesucht. Seine Spur hatte sich zunächst in Koblenz verloren. Die Festnahme erfolgte nun in einem Zug bei Regensburg.

Der 34-Jährige steht im Verdacht, vor wenigen Tagen eine 38-jährige Frau getötet zu haben. Er soll nun einem Amtsrichter vorgeführt werden. Die Leiche der 38-Jährigen war am Montag in einem Trierer Hotel entdeckt worden.

Haftbefehl wegen Totschlags

Sowohl das Opfer als auch der mutmaßliche Täter stammen beide aus der Ukraine. Zu den genauen Hintergründen der Tat ist noch nichts bekannt. Der Haftbefehl lautet zunächst auf Totschlag. Das könnte darauf hindeuten, dass es vor der Tat zwischen den beiden zum Streit gekommen war.

Die 38-Jährige war Mitte März aus der Ukraine nach Deutschland geflohen, lebte mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrer Mutter zuletzt in einer Wohnung in der Innenstadt von Merzig. Von dort war sie am Samstag mit dem Zug nach Trier gefahren - offenbar, um den 34-Jährigen zu treffen.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 02.04.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja