Trümmer und ein Schild mit der Aufschrift «Geldautomat» (Foto: dpa/Patrick Pleul)

Geldautomatensprenger von St. Ingbert festgenommen

  21.07.2020 | 15:56 Uhr

Im Raum Braunschweig hat das Bundeskriminalamt (BKA) am Dienstag zwei mutmaßliche Geldautomatensprenger festgenommen. Sie sollen auch für die Sprengung des Automaten im St. Ingberter Postgebäude Mitte März verantwortlich gewesen sein.

Wie die Polizei dem SR mitteilte, sollen die beiden Männer im Alter von 26 und 31 Jahren am 14. März dieses Jahres den Geldautomaten im St. Ingberter Postgebäude gesprengt haben. Dabei hätten sie einen geringen sechsstelligen Betrag erbeutet. Zudem entstand am Automaten und dem Gebäude insgesamt ein Sachschaden von etwa 55.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig teilte dem SR mit, den Festgenommenen würden zwischen August 2018 und März dieses Jahres zahlreiche ähnliche Taten in sechs Bundesländern zugerechnet. Dabei sollen sie insgesamt "weit über eine Million Euro" erbeutet haben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja