Center Park am Bostalsee  (Foto: (c) dpa)

Fehlalarm im Ferienpark am Bostalsee

mit Informationen von dpa   30.11.2019 | 16:15 Uhr

Im Ferienpark am Bostalsee ist am Samstag das Schwimmbad evakuiert worden. Rund 350 Besucher mussten das Bad vorübergehend verlassen. Wie ein Sprecher der Polizei in Saarbrücken berichtete, handelte es sich aber nur um einen Fehlalarm.

Die Brandmeldeanlage des Schimmbads hatte den Angaben zufolge gegen Samstagmittag ausgelöst. Deswegen hat die Feuerwehr nach Polizeiangaben die Gäste vorsorglich aus dem betroffenen Teil des Ferienparks gebracht. Das hieß für die Betroffenen aus dem Wasser heraus in die November-Kälte. Ohne Zwischenstation in der Umkleidekabine, also nur in ihrer Badekleidung, wurden sie von der Feuerwehr direkt nach draußen vor das Gebäude gebracht und mit Rettungsdecken versorgt. Kurz darauf durften sie zurück in die Gebäude, die nicht von dem Alarm betroffen waren, wie ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Nohfelden berichtete.

Offenbar technischer Defekt

Nach rund zwei Stunden hatte die Feuerwehr dann die Suche nach einem möglichen Brandherd abgeschlossen. Ein Feuer wurde nicht gefunden. Weil auch ein Kohlenmonoxid-Melder angeschlagen hatte, belüftete die Feuerwehr den entsprechenden Bereich. Anschließend konnten die Besucher wieder in das Schwimmbad zurückkehren. Der Grund für den Alarm war ein technischer Defekt der Sprinkleranlage gewesen, teilte die Feuerwehr am Abend mit.

Von der Evakuierung waren neben den Schwimmbadbesuchern auch Gäste aus anderen Bereichen des Zentralgebäudes betroffen, darunter die Gastronomie und ein Supermarkt. Hotelgäste mussten nach Feuerwehrangaben nicht evakuiert werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 30.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja