Während eines heftigen Regenschauers spritzt das Wasser auf einer Straße in die Höhe. (Foto: dpa/Paul Zinken)

So viel Regen wie noch nie im Februar

  28.02.2020 | 15:20 Uhr

Im Saarland ist im Februar so viel Regen gefallen wie in keinem anderen Bundesland. Insgesamt fielen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes 205 Liter pro Quadratmeter. So viel gab es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie im Februar. Auch war es deutlich zu warm.

Statt Winterwetter hat Deutschland im Februar 2020 den zweitwärmsten Februar seit Beginn flächendeckender Messungen im Jahr 1881 erlebt. Der Temperaturdurchschnitt lag bei 5,3 Grad Celsius. Das Saarland lag mit durchschnittlich 5,5 Grad sogar noch leicht darüber.

Zugleich war der Monat ungewöhnlich nass. Erste Auswertungen der rund 2000 Messstationen des Deutschen Wetterdienstes zeigen, dass deutschlandweit durchschnittlich 125 Liter Regen pro Quadratmeter fielen. Im Saarland war es am nassesten: Hier fielen 205 Liter Regen pro Quadratmeter. So viel Regen gab es hier im Februar noch nie. Der langjährige Durchschnitt liegt bei 72 Litern. Zuletzt hatte es 1970 einen Regenrekord gegeben. Damals waren 184 Liter pro Quadratmeter gefallen.

Auch war das Saarland über den kompletten Winter gesehen das nasseste Bundesland: 430 Liter Regen fielen im meteorologischen Winter 2019/2020.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja