Foto: SR

Deutlich mehr Besucher bei der Fantasy-Messe FaRK

  26.08.2019 | 11:06 Uhr

Zum Fantasy- und Rollenspieltreffen "FaRK" sind am Wochenende rund 55.000 Besucher nach Landsweiler-Reden gekommen. Nach Veranstalterangaben waren das 13.000 Besucher mehr als 2017.

Rückblick auf die FaRK
Audio [SR 1, Eva Mieves, 26.08.2019, Länge: 02:51 Min.]
Rückblick auf die FaRK

Wo kann man Monster aus Mittelerde zusammen mit Steampunkern und Helden aus Star Wars sehen? Auf der FaRK, dem Fantasy- und Rollenspiel-Konvent in Landsweiler-Reden. Auf dem Gelände der ehemaligen Grube trafen sich am Wochenende Darsteller aus den Sparten Science-Fiction, Steampunk und Fantasy. 310 Aussteller kamen, 60 mehr als vor zwei Jahren.

Neu dabei war das „Heidiland“ für Familien und Kinder mit einer zweiten Bühne. Auch in diesem Jahr wurde kein Eintrittsgeld erhoben. Statt dessen sammelten die Veranstalter Spender für wohltätige Zwecke. 107.000 Euro kamen so zusammen. Das ist fast doppelt so viel wie beim vergangenen Mal. Auch in zwei Jahren soll es in Landsweiler-Reden wieder eine FaRK geben.

Bildergalerie

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau am 26.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen