Zwanzig-Euro-Scheine (Symbolbild) (Foto: dpa/Imagebroker)

Gefälschte 20-Euro-Scheine in St. Ingbert im Umlauf

  25.02.2020 | 09:11 Uhr

In St. Ingbert ist in den letzten Tagen Falschgeld aufgetaucht. In zwei Fällen wurde laut Polizei jeweils ein gefälschter Zwanzig-Euro-Schein in Umlauf gebracht.

Die Blüten waren am Sonntag in einer Gaststätte in der Poststraße und am Montag in einem Supermarkt in der Oststraße entdeckt worden. Aufgrund der Machart der gefälschten Scheine geht die Polizei davon aus, dass sie von dem gleichen Täter stammen.

Geldscheine prüfen

Nicht nur das Fälschen von Geldscheinen, auch das in Umlauf bringen von Blüten ist ein Verbrechen. Es drohen zwischen einem und fünf Jahren Haft. Deswegen empfiehlt es sich, Geld direkt zu überprüfen. Auf einem Geldschein sind diverse Merkmale, die geprüft werden können. Polizei und Bundesbank empfehlen den "Fühlen, sehen, kippen" – Test.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja