Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Falschfahrer fährt 14 Kilometer auf A1

  22.05.2022 | 13:19 Uhr

Am Freitagnachmittag ist ein 85-Jähriger auf der A1 zwischen Holz und Illingen 14 Kilometer in die falsche Richtung gefahren. Mehrere andere Verkehrsteilnehmer wichen ihm aus. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Der 85-jährige Mann war am Freitagnachmittag gegen 14.45 Uhr über die Abfahrt der Autobahnanschlussstelle Holz in der falschen Richtung auf die A1 aufgefahren. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Mann fuhr 14 Kilometer in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der äußeren Fahrbahn in Richtung Trier, bevor er sein Auto in Höhe der Anschlussstelle Illingen wendete und zurückfuhr. Bei seiner Fahrt in die falsche Richtung wurden laut Polizei mehrere andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und mussten ausweichen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizisten konnten den 85-jährigen Mann ausfindig machen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

Zeugen und Geschädigte sollen sich bei der Polizei in Völklingen melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06898/2020 entgegen genommen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja