Beim Fahrradverleih des AStA der Saar-Uni können Studierende Fahrräder für wenig Geld leihen. (Foto: Nicole Burkhardt)

Fahrradverleih für wenig Geld an Saar-Uni

Leonie Rottmann   16.05.2019 | 07:30 Uhr

Studierende zum Fahrradfahren motivieren – das möchte der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) mit dem Fahrradverleih „AStA Velo“ erreichen. Dort können sich Studierende für einen Zeitraum von einem Tag bis zu einem Semester für wenig Geld Fahrräder ausleihen. Das Angebot des Pilotprojekts startet mit zehn Rädern, soll aber nach AStA-Angaben vergrößert werden.

In Saarbrücken gibt es nach Informationen des AStA derzeit keine Möglichkeit, Räder länger als einen Tag auszuleihen. Mit dem Fahrradverleih „AStA Velo“ sollen Studierende der Saar-Uni jetzt die Möglichkeit bekommen, sich kostengünstig auch für längere Zeiträume Fahrränder leihen zu können, zum Beispiel wenn das eigene Fahrrad in der Reparatur ist oder Freunde zu Besuch kommen. „Die Fahrräder stammen größtenteils von Upcycling Saar“, sagt Lukas Redemann, AStA-Vorsitzender der Saar-Uni. Unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ werden dort aus gebrauchten Gegenständen neue Produkte hergestellt.

Die Kosten stehen noch nicht fest

„Wie viel die Studierenden letztendlich für das Ausleihen eines Fahrrads bezahlen müssen, wird sich im Laufe der Zeit noch zeigen“, sagt AStA-Nachhaltigkeitsreferentin Nicole Burkhardt. In der Anfangsphase liegen die Kosten bei zehn Euro für einen Monat, fünf Euro für eine Woche und einem Euro für einen Tag. Wie sich die Preise entwickeln, sei noch unklar. Die Instandhaltungskosten sollten mit den Gebühren gedeckt werden, dafür würden aber noch Erfahrungswerte fehlen. „Geld sollte auf keinen Fall ein Hindernis sein, sich ein Fahrrad auszuleihen“, betont Burkhardt.

Radfahrer seien die beste Werbung fürs Radfahren. „Deshalb muss man die Leute dazu motivieren, das Rad mehr zu nutzen“, sagt Nicole Burkhardt. „Vor allem für Erasmus-Studierende biete die neue Fahrradausleihe eine kostengünstige Möglichkeit, das Rad stärker zu nutzen. Der Service richtet sich primär an Studierende der Universität. Mehrere andere Akteure wie die HTW Saar haben aber nach Angaben des AStA schon Interesse bekundet, das Konzept aufzugreifen.

Artikel mit anderen teilen