Fahrradzone Saarbrücken (Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken)

Fahrradzone im Nauwieser Viertel eröffnet

  19.05.2021 | 15:11 Uhr

Die Fahrradzone Nauwieser Viertel ist offiziell freigegeben. In einem zusammenhängenden Straßennetz in der Saarbrücker Innenstadt haben dort Fahrradfahrer Vorrang. Autoverkehr ist nur noch eingeschränkt möglich.

Die Fahrradzone im Saarbrücker Nauwieser Viertel sei ausdrücklich für Radfahrende vorgesehen und entsprechend beschildert, teilte die Landeshauptstadt anlässlich der Freigabe des Gebiets durch Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) mit. Der motorisierte Verkehr müsse sich dort unterordnen, Radfahrende hätten besondere Rechte.

Regeln in Fahrradzonen: 

  • Radfahrende dürfen nebeneinander fahren.
  • Kfz-Verkehr ist nur als Anliegerverkehr zugelassen.
  • Radfahrende dürfen weder behindert noch gefährdet werden.
  • Radfahrende bestimmen das Tempo.
  • Radfahrende dürfen von Autos und Motorrädern überholt werden, wenn ein Sicherheitsabstand von 1,50 Meter eingehalten wird.

Um das Gebiet, in dem diese Regeln gelten, kenntlich zu machen, wurden an den Zufahrten neue Verkehrsschilder aufgestellt und Piktogramme auf die Straßen aufgebracht. Fahrradabstellanlagen sowie Poller für die Ausweichstellen für Autos und Fahrräder sollen noch hinzukommen.

Für das Projekt sind laut Stadt Saarbrücken rund 150.000 Euro eingeplant. Es wird mit 50.000 Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gefördert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja