Parkende Busse der SaarVV (Foto: SR)

Zahlreiche Änderungen bei Buslinien der Saarbahn

  20.08.2019 | 19:36 Uhr

Zum 1. September tritt ein neuer Bus-Fahrplan der Saarbahn in Kraft. Von den Änderungen sind zahlreiche Strecken betroffen. Einzelne Verbindungen entfallen.

Interview: "Der Stadtrat hat diesen Nahverkehrsplan im Mai beschlossen"
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 20.08.2019, Länge: 02:31 Min.]
Interview: "Der Stadtrat hat diesen Nahverkehrsplan im Mai beschlossen"

Komplett entfallen ab nächstem Monat die Buslinien 151 bis 154 (zwischen Rastpfuhl und Betriebshof, Hauptbahnhof und Ormesheim, Hauptbahnhof und Eschberg, Heusweiler Markt und Halberger Hütte), die ausschließlich an Sonn- und Feiertagen frühmorgens verkehrt sind.

Andere Strecken wie die Linie 120 zwischen Brebach Bahnhof und Ensheim Sportplatz werden teilweise verkürzt. Auch bei den Schulbus-Linien 805, 808 und 816 entfallen einzelne Verbindungen.

Anbieterwechsel auf einzelnen Linien

Einige Strecken werden – ganz oder teilweise – von anderen Anbietern übernommen. Das gilt etwa für die Buslinie 104 zwischen Klarenthal Birkenweg und Spiesen-Elversberg. Dort fährt künftig ab der Haltestelle Stadtbad in Friedrichsthal ein Verkehrsunternehmen des Landkreises Neunkirchen.

Grund für die Änderungen ist eine Überarbeitung des sogenannten Nahverkehrsplans, der sich unter anderem mit der Qualität der Angebote und Verbindungen des ÖPNV befasst. Er muss alle paar Jahre geprüft werden und wurde nun zum ersten Mal seit 2014 aktualisiert. Bei der Überarbeitung wurden laut der Stadt Saarbrücken auch die Bürger der Landeshauptstadt einbezogen.

Die neuen Fahrpläne können im Internet unter www.saarbahn.de/fahrplan eingesehen werde.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen