Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Zwei Fahndungstreffer der saarländischen Polizei

  13.05.2022 | 17:23 Uhr

Die saarländische Polizei hat am Donnerstag zwei voneinander unabhängige Fahndungserfolge verzeichnet. In Schwalbach haben Zielfahnder einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festgenommen. Bei Freisen ging ihnen zudem ein 22-Jähriger ins Netz, der wegen Unterschlagung bundesweit gesucht worden war.

Hochwertige Waren im fünfstelligen Wert soll ein 22-jähriger Mitarbeiter einer Karlsruher Transportfirma unterschlagen haben. Nach ihm war bundesweit gefahndet worden.

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Nordsaarland konnten den 22-Jährigen nach eigenen Angaben am Donnerstag auf einem Autobahnrastplatz bei Freisen festnehmen. Er sitzt jetzt - nach Verkündigung des Haftbefehls - in einer Justizvollzuganstalt.

Mutmaßlicher Serieneinbrecher bei Schwalbach festgenommen

Unabhängig davon gelang der Polizei bereits am Freitagvormittag eine weitere Festnahme. Bereits seit mehreren Monaten war mit Haftbefehl nach einem 33-Jährigen gesucht worden, der für mehrere Einbrüche im Raum Saarlouis verantwortlich sein soll.

Während einer nächtlichen Streifenfahrt hatten Polizeibeamte den Wagen des Flüchtigen in Schwalbach entdeckt, teilte ein Sprecher mit. Als der Mann vormittags das Haus verließ, nahmen Zielfahnder ihn fest. Nach der Vorführung beim Amtsgericht in Saarbrücken wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja