Die Facebook-Anmeldeseite auf einem Handy, mit dem Plenarsaal des Saarländischen Landtags im Hintergrund. (Foto: SR/dpa/Tobias Hase/Oliver Dietze)

AfD-Fraktion ist Facebook-Spitzenreiter

  19.01.2020 | 16:28 Uhr

Facebook, Instagram oder Twitter sind auch in der Politik längst angekommen. Vergleicht man die Facebook-Zahlen der Landtagsfraktionen in Deutschland, dann belegt die AfD Spitzenpositionen bei Followern, Likes und Beitragserfolg. Das zeigt eine bundesweite Social-Media-Analyse. Auch im Saarland hat die AfD-Fraktion zumindest die meisten Likes – mit minimalem Abstand zur Linken.

Ein möglicher Grund für den AfD-Erfolg auf Facebook: Stärker als andere Parteien arbeite die AfD auf der emotionalen Ebene, sagt Nina Monaghan, Kommunikationsleiterin bei Universum. Die Agentur hat sich in einer bundesweiten Analyse die Seiten aller 86 Fraktionen der deutschen Landtage angesehen. Dabei habe man sich auf Facebook konzentriert, weil die Fraktionen durchweg Business-Profile nutzten, und sich deshalb eher valide Zahlen ermitteln ließen als zum Beispiel auf Instagram.

AfD setzt auf Emotionen

Laut Monaghan setzten die Rechtspopulisten oft auf Empörung und Ängste und könnten damit durchaus viele Menschen „elektrisieren“. Das schlägt sich offenbar in der Anzahl der Seiten-Likes nieder. Die Fraktion selbst erklärt ihre 5043 Facebook-Likes damit, dass sie die womöglich „polarisierendste“ aller Parteien sei. Das interessiere die Menschen offenbar, sagt Günther Behr, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fraktion. Die AfD postet und teilt mit Abstand die meisten Beiträge aller Fraktionen – auch deshalb, weil sie sich in den „herkömmlichen“ Medien unterrepräsentiert fühlt. Auf diese Weise könne man aus Sicht von Behr auch „verkürzte“ oder „falsch wiedergegebene“ Sachverhalte „richtigstellen“.

SPD betont Beitragsreichweite

Die SPD-Fraktion im Saarland erreicht auf Facebook mit 2286 Likes nicht einmal die Hälfte der AfD. Jonas Scheunig, stellvertretender Pressesprecher der SPD-Fraktion, hält diese Zahl allerdings auch für weniger aussagekräftig als die tatsächliche Reichweitenstärke. Es komme viel mehr darauf an, wie viele Menschen die Beiträge auch tatsächlich lesen. Die SPD-Fraktion habe regelmäßig die höchste durchschnittliche Beitragsreichweite aller Landtagsfraktionen. Dabei beruft er sich auf seine eigenen internen Facebook-Statistiken.

Für CDU einzelne Persönlichkeiten wichtiger

Die mit 1714 Likes etwas abgeschlagene CDU-Fraktion arbeitet laut Pressesprecherin Sarah Joseph gerade an neuen Social-Media-Konzepten. Der Facebook-Auftritt der Fraktion sei aber ohnehin nicht die erste Adresse für CDU-Follower. Hier verweist sie zum Beispiel auf das Profil von Ministerpräsident Tobias Hans (12.125 Likes) oder die der einzelnen Abgeordneten.

Linke erfolgreich durch Lafontaine-Profil

Statt mit politischen Institutionen identifizieren sich Wähler viel eher mit Persönlichkeiten, sagt Monaghan. „Menschen folgen Menschen“ sei hier die Faustregel. Bei den Saar-Linken trifft diese in besonderem Maße zu, denn die Fraktion steht bei Facebook mit 5012 Likes an zweiter Stelle der Landtags-Fraktionen. Pressesprecher Martin Sommer führt diesen Erfolg aber auch zu großen Teilen auf Oskar Lafontaine zurück. Dessen Facebook-Profil wurde bis jetzt ganze 75.621 Mal geliked.

Interessanterweise ist dieses Phänomen bei der AfD wiederum genau umgekehrt: Die Seite des Fraktionsvorsitzenden „Josef Dörr MdL“ liken gerade mal 17 User.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja