Der Auftritt der Saarländischen Polizei bei Facebook (Foto: dpa/SR)

Facebook-Seite der Polizei auch in Corona-Krise gefragt

Anke Birk   13.07.2020 | 11:54 Uhr

Die saarländische Polizei hat eine positive Zwischenbilanz ihrer Aktivitäten auf Facebook gezogen. Seit dem Start des Facebook-Auftritts vor vier Jahren habe man viele Fans hinzugewonnen: In der Corona-Krise sei die Seite verstärkt genutzt worden, um auf Maßnahmen hinzuweisen.

Über 33.100 Personen folgen derzeit der saarländischen Polizei auf Facebook. Das teilte das Landespolizeipräsidium dem SR mit. Seit Beginn des Internetauftritts vor vier Jahren habe sich die Anzahl der Fans schnell erhöht. Die Polizisten hätten auch in der Corona-Krise die Facebook-Seite genutzt, um Präsenz- und Kontrollmaßnahmen anzukündigen.

Infos zu Corona-Beschränkungen

Auch gaben die Beamten demnach über die Webseite Informationen zu den Ausgangs- oder Kontaktbeschränkungen. Großen Zuspruch fänden zudem Beiträge zur Nachwuchswerbung oder Beiträge, bei denen man der Polizei "über die Schulter schauen" könne. Immer gut gingen auch Beiträge mit Tieren, wenn Polizisten etwa Tiere aus Notlagen befreit oder gerettet hätten. Die Facebook-Seite werde rund um die Uhr betreut, um jederzeit reagieren zu können. Fünf Mitarbeiter der Pressestelle betreuen sie. 

Über die Facebook-Seite erhält die Polizei überwiegend positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Darunter seien aber auch vereinzelt strafrechtlich relevante Kommentare oder Äußerungen. Solche Beiträge sichere die Polizei und leite sie an die fachlich zuständigen Dienststellen zur Prüfung und Bearbeitung  weiter.

Über dieses Thema hat auch der Saartext am 13.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja