Foto: Extinction Rebellion

Brunnenwasser in Saarbrücken grün verfärbt

  02.05.2020 | 20:00 Uhr

Wer am Samstagnachmittag in Saarbrücken die Brunnen am Rathaus und in der Bahnhofstraße gesehen hat, dürfte sich über die giftgrüne Färbung des Wasser gewundert haben. Dahinter steckt eine Aktion der Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion.

Mit dem giftgrünen Wasser wollten die Aktivistinnen und Aktivisten von Extinction Rebellion nach eigenen Angaben auf verseuchte Meere, das Artensterben und den Klimawandel aufmerksam machen. Gleichzeitig war die Aktion ein Protest gegen die Klimapolitik.

In einer Pressemitteilung von Extinction Rebellion heißt es, dass das Wasser mit dem Farbstoff Uranin (Fluorescein) verfärbt worden sei. Dieser sei ökologisch abbaubar und stelle weder für Menschen noch Umwelt eine Gefahr dar.

Extinction Rebellion ist eine in Großbritannien entstandene Klimaschutzbewegung. In Deutschland gibt es über 130 aktive Ortsgruppen. Immer wieder steht die Bewegung wegen illegalen Aktionen in der Kritik.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja