Zerstörtes Wohnhaus nach einer Explosion in Ormesheim (Foto: Becker & Bredel)

Ormesheim: Ermittlungen nach Explosion

  15.04.2019 | 08:59 Uhr

Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Ormesheim haben die Brandermittler am Montagmorgen die Arbeit aufgenommen. In der Nacht zum Sonntag war ein 30-jähriger vermisster Hausbewohner in der Brandruine tot aufgefunden worden.

Das Branddezernat hatte bei der Suche nach dem Vermissten auch eine Drohne und Suchhunde eingesetzt. Da das Haus stark einsturzgefährdet ist, musste es zunächst abgesichert werden. In der Nacht zum Sonntag wurde der 30-Jährige schließlich tot aufgefunden. Eine Obduktion soll klären, wie genau er zu Tode kam. Bei dem Mann handelt es sich um den Sohn eines im Haus wohnenden Paares.

Video [aktueller bericht, 15.04.2019, Länge: 2:24 Min.]
Explosion im Ormesheim

Das Haus war am Freitagabend gegen 21.00 nach einer Explosion in Brand geraten. Die genaue Ursache untersuchen nun Brandermittler. Aufgrund der Größe des Objekts und der Schäden sei es aber eher unwahrscheinlich, dass die Ursache schnell ermittelt werden kann, sagte die Polizei in Saarbrücken.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 14.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen