Geschäfts- und Wohnhaus nach einer Explosion (Foto: BeckerBredel)

Heftige Explosion in Lebacher Wohn- und Geschäftshaus

  05.08.2022 | 11:51 Uhr

In einem Lebacher Wohn- und Geschäftshaus hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben. Zwei Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Die erste Vermutung, dass ein Akku explodiert war, hat sich nicht bestätigt.

Gegen 20.00 Uhr ereignete sich am Donnerstagabend die Explosion in einem Wohn- und Geschäftshaus in Lebach. Verletzt wurde dabei niemand, zwei Bewohner mussten das Haus allerdings verlassen. Es ist unklar, ob das Haus weiter bewohnbar ist.

Anwohner stehen nach Explosion unter Schock
Audio [SR 3, (c) SR 3 / Lena Schmittke, 05.08.2022, Länge: 03:01 Min.]
Anwohner stehen nach Explosion unter Schock
In einem Lebacher Wohn- und Geschäftshaus hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben. Zwei Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Die erste Vermutung, dass ein Akku explodiert war, hat sich nicht bestätigt. SR-Reporterin Lena Schmittke war vor Ort und hat mit Anwohnern gesprochen.

Scheiben zerbarsten

Die Polizei hatte zunächst vermutet, dass die Explosion auf einen alten Akku in dem seit längerem geschlossenen Geschäft für Elektro-Kleinteile zurückzuführen sein könnte.

Schaden nach der Explosion in einem Geschäfts- und Wohnhaus in Lebach (Foto: Lena Schmidtke/SR)
Der Schaden nach der Explosion im Geschäfts- und Wohnhaus in Lebach

Bei der Begehung am Freitagmorgen stellte sich allerdings heraus, dass eher ein technischer Defekt die Explosion ausgelöst hat. Dabei sei aus unbekannten Gründen ein Brand entstanden, der wiederum eine Druckwelle ausgelöst habe.

Ein Verschulden der Hausbesitzer schlossen die Ermittler aus. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.08.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja