Laptop (Foto: dpa)

Vorlesung zur IT-Ethik ist „Hochschulperle des Jahres“

  23.01.2020 | 16:20 Uhr

Die Vorlesung „Ethics for Nerds“ an der Universität des Saarlandes ist vom Stifterverband der Deutschen Wissenschaft als „Hochschulperle des Jahres 2019“ ausgezeichnet worden. Nun soll das Erfolgsprojekt weiterentwickelt werden.

Lehrende aus Informatik und Philosophie sensibilisieren in der Vorlesung bereits seit 2015 Studierende der Informatik für die gesellschaftliche Verantwortung ihres Faches. Der Saarbrücker Philosophie-Dozent Kevin Baum sagte dem SR, er freue sich sehr über die Auszeichnung. In seinen Veranstaltungen widmet er sich beispielsweise der Frage, wie sich autonome Fahrzeuge in Notsituationen verhalten sollten oder ob Vorratsdatenspeicherung und moderne Überwachungsmethoden unmoralisch sind.

Baum kündigte an, dass „Ethics for Nerds“ im kommenden Sommersemester erneut angeboten wird. Zudem soll die Veranstaltung auch zu einem Online-Kurs weiterentwickelt werden, um so auch Studierende an anderen Universitäten zu erreichen.

2000 Euro Preisgeld

„Ethics for Nerds“ teilt sich den ersten Platz mit der App „Game of TUK“ der TU Kaiserslautern. Die Spiele-App kombiniert virtuelle und reale Aufgaben und soll so dem Bewegungsmangel vorbeugen.

Laut dem Stifterverband war die Beteiligung bei der Online-Abstimmung über die Hochschulperle des Jahres so groß, dass die Webseite zusammenbrach. Daher sei der Preis dieses Jahr gleich zweimal vergeben worden. Die Universität des Saarlandes und die TU Kaiserslautern erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja