Die Paul-Haffner-Naturschutzmedaille (Foto: SR)

Erstmals Paul-Haffner-Naturschutzmedaille verliehen

  12.10.2020 | 19:58 Uhr

In Saarbrücken ist am Montag erstmals die Paul-Haffner-Naturschutzmedaille verliehen worden. Ausgezeichnet werden damit Personen und Projekte, die sich für Natur- und Artenschutz eingesetzt haben.

Eine der erstmals verliehenen Medaillen ging an Mia Jungmann. Die Neunzigjährige ist Mitbegründerin der NABU-Ortsgruppe Püttlingen. Auch der Ornithologie Lothar Hajo, der jahrzehntelang Naturschutzbeauftragter von Völklingen war und Peter Thomas, der vor fünfunddreißig Jahren die BUND-Regionalgruppe Köllertal gegründet hat, wurden ausgezeichnet.

Eine vierte Medaille geht an den Beeder Biotop-Verein. Seine Mitglieder kümmern sich ehrenamtlich um die Pflege der artenreichen Bliesaue in der Nähe von Homburg.

Auszeichnung für Naturschutz-Engagement

Benannt ist die Auszeichnung nach dem Floristik- und Vegetationskunde-Wissenschaftler Doktor Paul Haffner. Mit der Medaille werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich in den vergangenen Jahrzehnten beispielhaft für den Natur- und Artenschutz eingesetzt haben.

Umweltminister Reinhold Jost (SPD) sagte im SR, eine solche Ehrung habe es im Saarland bisher nicht gegeben. Die Paul-Haffner-Medaille wird künftig jedes Jahr vergeben.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht vom 12.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja