Geländewagen Ineos Grenadier  (Foto: Ineos/Pressefoto)

Erste Kunden konnten den neuen Ineos Grenadier testen

mit Informationen von Lisa Huth und Jürgen Rinner   27.07.2022 | 14:53 Uhr

Wenige Wochen vor Produktionsstart im ehemaligen Smart-Werk in Hambach wurde hat die Autosparte des Konzerns Ineos einen Prototyp des Geländewagens Ineos Grenadier vorgestellt. Getestet wurde er im Gelände bei Steinbourg im Elsass.

Im Jahr 2024 wird die Produktion des Smart in Hambach auslaufen. Die Hoffnung für die Mitarbeiter im Werk und irgendwie auch die Region richtet sich auf das neue Auto, das dort produziert wird; den Ineos Grenadier. Seit mehreren Monaten können Kunden ihn bereits vorbestellen. Jetzt durften ein paar wenige das neue, seriennahe, Fahrzeug im Gelände testen.

Audio

Erste Kunden konnten den neuen Ineos Grenadier testen
Audio [SR 3, Jürgen Rinner, 27.07.2022, Länge: 03:02 Min.]
Erste Kunden konnten den neuen Ineos Grenadier testen

Ineos sieht eine Marktlücke

Es handelt sich nicht um einen Stadt-SUV, sondern um einen Offroader. Für das Unternehmen Ineos Automotive ist es nach der Einstellung des Landrover Defenders eine Marktlücke. Die potentiellen Kunden sind Handwerker, Jäger, Landwirte, Offroad-Freaks, aber auch etwa Energiefirmen, Feuerwehr und Bergrettung.

Der Grenadier könnte das ehemalige Smart-Werk in Hambach retten, in dem noch bis 2024 der Elektro-Smart im Auftrag von Mercedes Benz produziert wird. Dann ist in hier Schluss für den Kleinwagen. Der Grenadier biete eine Perspektive für die Belegschaft, meint der Pressesprecher von Ineos Automotive, Dominik Trouvain.

Belegschaft hofft auf Erfolg

Sechs Zylinder, acht Gänge, etwas mehr als zehn Liter auf Hundert Kilometer. So sieht nach Herstellerangaben die Verbrenner-Variante des Grenadiers aus. Es gibt ihn zunächst mit einem Diesel- und einem Benzinmotor von BMW. Elektro- und Wasserstofffahrzeuge sollen folgen. Die Belegschaft und die Region hoffen auf einen Erfolg des neuen Geländewagens.

Video [aktueller bericht, 26.07.2022, Länge: 3:08 Min.]
Neuer Ineos Grenadier in Steinbourg vorgestellt

Über 15.000 Bestellungen

Die Produktion des Grenadier soll voraussichtlich im Laufe des kommenden Monats in Hambach beginnen, ursprünglich war dies im Juli geplant. Der Antrieb stammt von BMW. Bislang sind 30.000 Autos pro Jahr geplant. Nach Angaben des Herstellers Ineos Automotive liegen bereits über 15.000 Bestellungen für das Auto vor.

Ineos hatte Ende Dezember 2020 das Smart-Werk im französischen Hambach erworben und rund 50 Millionen Euro dort investiert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.07.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja