Masken-Gottesdienst in Fraulautern (Foto: SR/Oliver Bucholz)

Erste Gottesdienste im Saarland gefeiert

  03.05.2020 | 14:29 Uhr

In Saarlouis-Fraulautern und in Ensheim haben Gläubige am Sonntagvormittag einen der ersten öffentlichen Gottesdienste seit sechs Wochen gefeiert. Sie mussten sich vorher anmelden.

Um die Abstandsregeln bei dem öffentlichen Gottesdienst einzuhalten, gab es in Fraulautern fest zugewiesene Sitzplätze und die rund 70 Besucher mussten Masken tragen. Das Bistum Trier hatte die Hygieneregeln zuvor erarbeitet. Sie galten als Voraussetzung dafür, dass die Gläubigen wieder an Gottesdiensten teilnehmen dürfen.

Saarländer weiterhin diszipliniert gegen Corona (03.05.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 03.05.2020, Länge: 01:55 Min.]
Saarländer weiterhin diszipliniert gegen Corona (03.05.2020)

Auch in Ensheim sind am Sonntag Gläubige zum Gottesdienst gekommen. Rund 40 Christen beteten in der Kirche St. Peter zum ersten Mal seit sechs Wochen wieder. Die Mitglieder der Pfarrgemeinde haben die Kirche mit viel Aufwand den Hygienevorschriften entsprechend vorbereitet, zum Beispiel jede einzelne Sitzbank markiert.

Viele andere Gemeinden im Saarland haben sich aus Sicherheitsgründen aber noch gegen Gottesdienste mit Gläubigen entschieden. Einige übertragen ihre Gottesdienste stattdessen im Internet.

Hygienekonzepte müssen eingehalten werden

Kurzfristig hatte die Landesregierung am Donnerstag entschieden, religiöse Feiern bereits an diesem Wochenende wieder zu erlauben. Zuvor hatten sich Bund und Länder darauf verständigt, Gottesdienste und Gebete ab dem 4. Mai zuzulassen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja