Ein Computermodell des US-Militärkrankenhauses in Weilerbach (Foto: dpa)

Erschließungsarbeiten für US-Hospital Weilerbach abgeschlossen

  07.08.2021 | 15:24 Uhr

Die Erschließungsarbeiten für das neue US-Militärhospital in Weilerbach sind abgeschlossen. Das hat der Sprecher der Verbandsgemeinde dem SR mitgeteilt. Fertiggestellt sind auf dem Gelände bereits der Abwasserkanal sowie die Zufahrtsstraße mit dem Eintrittskontrollpunkt.

Im Anschluss an die Tiefbauarbeiten des US-Militärkrankenhauses sollen dann im kommenden Jahr die Hochbaumaßnahmen beginnen. Die Baufläche des Krankenhauses grenzt an die US-Airbase in Ramstein.

Soll Krankenhäuser in Landstuhl und Ramstein ersetzen

Das Gelände, auf dem die hochmoderne Einrichtung entsteht, ist rund 53 Hektar groß, die reine Baufläche umfasst 36 Hektar. Es wird nach Angaben des Landesbetriebs für Liegenschafts- und Baubetreuung Rheinland-Pfalz die bisherigen Militärkrankenhäuser in Landstuhl und auf der Airbase Ramstein ersetzen.

Das Krankenhaus soll der medizinischen Versorgung der US-Militärangehörigen und ihrer Familien in der Military Community Kaiserslautern (rund 60.000 Personen), sowie 200.000 Soldatinnen und Soldaten im aktiven Dienst und den aus Einsätzen zurückkehrenden dienen.

Die Planungen für das Bauprojekt laufen bereits seit Ende 2010. Die Kosten waren ursprünglich mit 990 Millionen Euro veranschlagt. Derzeit ist die Rede davon, dass sich die Summe auf etwa 1,2 Milliarden Euro erhöhen wird.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.08.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja