Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Polizei nimmt dreisten Internet-Erpresser fest

  02.09.2021 | 17:48 Uhr

Ein 29-Jähriger aus Heusweiler gab sich im Netz als Frau aus und nahm Kontakt zu vergebenen Männern auf. Dann forderte er Geld dafür, ihren Frauen nichts zu sagen. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Erpresser festgenommen.

Die dreiste Masche des 29-jährigen Beschuldigten zielte auf vergebene Männer: Er gab sich selbst auf Internet-Plattformen als Frau aus und versuchte, persönliche Details seiner vergebenen Kontakte herauszubekommen.

Dann forderte er Geld - andernfalls drohte er, die Partnerinnen über den Online-Flirt zu informieren. Die gefordeten Summen lagen laut Polizei zwischen 100 und 2000 Euro.

Bei Geldübergabe festgenommen

Jetzt nahmen Spezialkräfte den Mann in Quierschied fest, der Vorwurf lautet Erpressung auf sexueller Grundlage. Sie hatten ihn zu einer fingierten Geldübergabe gebeten. Der 29-Jährige gestand und räumte mehr als 20 weitere Fälle seit Mai ein.

Die Ermittler werten Beweismittel aus und bitten Geschädigte, sich bei der Polizei zu melden.

Über dieses Thema hat auch UNSERDING am 02.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja