Feuerwehrleute löschen einen Waldbrand bei St. Ingbert (Foto: Feuerwehr St. Ingbert/Alex Weber)

Erhöhte Waldbrandgefahr im Saarland

Thomas Braun   17.04.2020 | 08:09 Uhr

In den vergangenen Tagen ist es im Saarland vermehrt zu Waldbränden gekommen - zuletzt am Donnerstagnachmittag bei Nohfelden. Für das Saarland gilt aktuell die mittlere Warnstufe - aber schon in der kommenden Woche könnte die Gefahr weiter steigen.

Die Ursache für das Feuer in dem Waldgebiet bei Nohfelden ist noch unklar, die Polizei hat Ermittlungen dazu aufgenommen. Nach Angaben der Feuerwehr brannte eine Fläche von rund anderthalb Hektar in einem Steilhang. Teilweise hätten Bäume gefällt werden müssen, um alle Glutnester zu löschen.

In den vergangenen zwei Wochen war es häufiger zu Waldbränden im Saarland gekommen, unter anderem in einem Waldstück bei St. Ingbert und entlang der A623. Dort war sogar eine Fläche von rund 4000 Quadratmetern betroffen.

Waldbrandgefahr steigt

Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes zeigt aktuell die dritte von insgesamt fünf Warnstufen. Die erwarteten Regenschauer am Wochenende bringen zwar eine leichte Entspannung - aber schon ab Dienstag steigt die Gefahr wieder. Für den Saarbrücker Raum wird dann die zweithöchste Warnstufe erwartet.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 17.04.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja