Ein Kamerunschaf (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa/Hendrik Schmidt)

Entlaufenes Schaf beschäftigt Saarbrücker Polizei

  29.07.2021 | 17:20 Uhr

Ein entlaufenes Schaf hält zurzeit die Saarbrücker Polizei auf Trab. Immer wieder hat es in den vergangenen Tagen Autofahrer zwischen Sitterswald und Bliesgersweiler erschreckt. Bei dem Tier handelt es sich offenbar um den Vertreter einer besonderen Rasse.

Seit neun Tagen beschäftigt die Saarbrücker Polizei ein entlaufenes Schaf. Es hält sich offenbar in einem Waldgebiet zwischen Sitterswald und Bliesgersweiler auf.

Dort hat das Tier immer wieder Autofahrer erschreckt. Die Beamten wurden mittlerweile zu 14 Einsätzen gerufen.

Schaf ist sehr scheu

Alle Versuche, das Tier einzufangen, sind bisher gescheitert. Das Tier ist nach Angaben der Polizei sehr scheu und läuft sofort weg, wenn man näher als 50 Meter kommt.

Auch die Suche nach dem Eigentümer war bisher erfolglos. Es könnte sein, dass das Tier eventuell aus dem nahegelegenen Saargemünd stammt.

Besondere Rasse

Bei dem Schaf handelt es sich offenbar um ein Kamerunschaf mit gedrehten Hörnern. Es trägt ein auffälliges, neongrünes Halsband.

Wer Hinweise zu dem Halter hat, soll sich an die Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt wenden (Tel.: 0681 - 9321 223).

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja