Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

83-Jähriger wird Opfer eines Enkeltrickbetrugs

  04.11.2021 | 10:08 Uhr

Ein 83 Jahre alter Mann aus Friedrichsthal ist Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden. Er übergab den Tätern einen fünfstelligen Geldbetrag.

Betrüger haben einem 83-Jährigen aus Friedrichsthal einen fünfstelligen Geldbetrag gestohlen. Nach Polizeiangaben hatte sich eine Frau am Telefon als die 32-jährige Enkelin des Mannes ausgegeben.

Täter halten Senior am Telefon

Sie behauptete, einen Verkehrsunfall verursacht und dabei eine Frau lebensgefährlich verletzt zu haben. Nur gegen eine hohe Kaution könne sie auf freien Fuß gesetzt werden. Ein falscher Polizeibeamter bestätigte das dem 83-Jährigen und überzeugte ihn, das Telefonat nicht zu beenden und mit niemandem darüber zu sprechen.

Die Täter lotsten den älteren Mann zu einer Bank und anschließend zu einem Treffpunkt in Saarbrücken. Dort übergab er am Abend den geforderten Geldbetrag an einen ca. 25 bis 35 Jahre alten Mann, der mit dem Geld flüchtete.

Tipps, um Betrüger zu entlarven

Die Polizei appelliert vor allem an ältere Menschen, misstrauisch zu sein. Sie sollten:

  • auf die Frage "Rate, wer anruft" nicht antworten,

  • von angeblichen Enkeln Dinge erfragen, die nur diese Person wissen kann,

  • Angehörige oder nahestehende Personen über verdächtige Anrufe informieren und

  • sofort die Polizei verständigen.

Die Polizei verlange nie die Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen.

Über dieses Thema berichtet auch SR-Hörfunknachrichten am 04.11.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja