Hitze-Welle im Sommer (Foto: dpa)

Hitzewelle neigt sich dem Ende

  06.08.2018 | 07:02 Uhr

Seit Wochen hat die Hitze das Saarland fest im Griff. Zum Wochenbeginn könnte das Thermometer sogar noch einmal ein bisschen weiter in die Höhe klettern - ab Mittwoch steht dann aber ein Wetterumschwung ins Haus.

Nur wenige Wolken und Spitzentemperaturen von 36 oder gar 38 Grad: Sowohl der Deutsche Wetterdienst als auch die Experten der Meteogroup erwarten für heute und morgen noch einmal hochsommerliches Wetter im Saarland. Entsprechend wird die Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes noch einmal verlängert. Selbst in der Nacht dürften die Temperaturen in den Städten nicht unter 20 Grad sinken.

Wetterumschwung ab Mittwoch

Am Mittwoch nimmt die Bewölkung zu, lokale Schauer und Gewitter sowie zeitweise böiger Wind sind zur Wochenmitte laut DWD nicht ausgeschlossen. Teilweise können die Gewitter auch unwetterartig ausfallen. Die Meteorologen rechnen dann aber immer noch mit 28 bis 34 Grad.

Wie genau sich der deutschlandweit zu erwartende Wetterumschwung anschließend gestalten wird, ist laut DWD noch unklar. Möglicherweise seien in vielen Landesteilen ab Donnerstag Werte jenseits der 30-Grad-Marke Geschichte. "Spätestens am Wochenende sollte die mittlerweile historische Hitzewelle aber überall in Deutschland beendet sein", sagte DWD-Meteorologe Markus Übel.

Temperatursturz um mehr als 10 Grad Celsius

Ähnlich die Wettermodelle der Meteogroup: Dort erwarten die Experten ab Mittwoch erste Gewitter, die dann auch den Donnerstag beherrschen. Das Thermometer klettert dabei aber nur noch auf 27 Grad - am Freitag sogar nur noch 24 Grad.

Artikel mit anderen teilen